Eine Info-Seite der Anwaltskanzlei Dramburg zum Thema Foto & Recht

FAQ für Fotonutzer

Gibt es eine Art „Buyout“/„Flatrate“- Vertrag zur Abtretung von Urheberrechten?
Das Urheberrecht kann nicht abgetreten werden. Es ist nur vererbbar. Allerdings kann der Urheber ausschließliche Nutzungsrechte vergeben. Es gibt einfache und ausschließliche Nutzungsrechte. Ein ausschließliches Nutzungsrecht ermöglicht die unbegrenzte, alleinige Nutzung des Rechteerwerbers. Dieses ausschließliche Recht kann sogar den Urheber selbst von der Nutzung ausschließen.
Was muss beim Erwerb einer Fotografie beachtet werden, damit sie für die jeweiligen Zwecke richtig genutzt werden kann?
Wird eine Fotografie erworben, erhält damit nur die Nutzungsrechte an den diesen. Die Nutzungsrechte sind beliebig und in jeder Form einschränkbar. Innerhalb der Vergabe von einfachen oder ausschließlichen Nutzungsrechten kann die Dauer, die Art und die Form der Verwendung bestimmt werden. Es gibt verschiedene Formen von Nutzungsrechten, die unter den jeweiligen Vertragsparteien vergeben werden können. Das ausschließliches Nutzungsrecht: Es ist ausschließlich dem Nutzer vorbehalten, das Werk in der vereinbarten Form zu nutzen; sogar der Urheber durch den Erwerb des ausschließlichen Nutzungsrechts unter Umständen von der Nutzung der Fotografie ausgeschlossen sein. Das einfache Nutzungsrecht: Der Erwerber, der Urheber und eventuell noch Dritte können von dem Nutzungsrecht Gebrauch machen. Will man also die Fotografien unter Ausschluss Dritter nutzen, ist es notwendig ausschließliche Nutzungsrechte an den jeweiligen Fotografien zu erwerben.
Wie erfolgt die richtige Urheberbezeichnung an einer Fotografie?
Dies bestimmt der jeweilige Urheber. Das Urheberbennenungsrecht (§ 13 UrhG) räumt dem Urheber das Recht ein, seine eigene Bezeichnung festzulegen. So kann der Urheber bestimmen, ob und in welcher Form er als Urheber seiner Bilder ausgewiesen wird.
Was muss ich beachten, wenn ich eine Abmahnung wegen unberechtigter Nutzung einer Fotografie erhalten habe?
Die in der Abmahnung enthaltene Frist muß unbedingt eingehalten werden. Wenn die Frist überschritten ist, kann die gegnerische Seite eine einstweilige Verfügung einreichen. Deshalb ist es wichtig, noch innerhalb der Frist einen Anwalt für Medienrecht zu kontaktieren und die abgemahnten Fotos umgehend sowohl von der Website als auch vom Webspace etc. zu entfernen.
Gibt es Unterschiede zwischen Online- und Printrechten? Was muss man dabei beachten?
Sowohl bei dem Erwerb als auch bei der Vergabe von Nutzungsrechten muss genau auf die jeweilige Nutzungsart geachtet werden. Wird ein Nutzungsrecht vergeben, das allein auf die Print-Nutzung beschränkt ist, darf das Werk nicht online genutzt werden. Wenn beispielsweise die Rechte für die Nutzung eines Bildes allein für eine gedruckte Broschüre erworben wurden, darf diese nicht auch online, noch nicht einmal als PDF-Download, zur Verfügung stehen. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, für welches Land die Nutzungsrechte erworben wurden. Besteht lediglich eine Lizenz für die Nutzung innerhalb Deutschlands, darf das Werk auch nur in Deutschland genutzt werden. Für Nutzungsrechte, die ausschließlich für die Verwendung im Internet vergeben werden, wird die internationale Nutzung eingeräumt; auch hierbei dürfen die Werke nicht für andere Nutzungsarten verwendet werden.